Geschichte Der AMTF

Der Bote Guy W. Ballard begegnete Saint Germain zum ersten Mal im August 1930 auf dem Berg Mount Shasta. Zum ersten Mal erhielt die Menschheit Informationen über die ICH BIN Gegenwart, die Violette Flamme, die nicht aufgezeichnete Geschichte der Menschheit und das Kosmische Gesetz, soweit es für diesen Planeten und die gesamte Menschheit gilt. (Siehe „Enthüllte Geheimnisse").

 

Nach den Erfahrungen auf Mount Shasta erhielte der Bote Guy W. Ballard zuzügliche Unterweisungen. Manche dieser Botschaften wurden im Haus von Herrn Ballard empfangen, andere geschahen auf öffentlichen Reden die Herr Ballard in in vielen Städten der USA gab. Während dieser Vorträge gab es viele Heilungen. Manche Teilnehmer ließen ihre Krücken zurück, da sie diese nicht mehr benötigten.

 

Nach dem Aufstieg des autorisierten Boten Hrn. Ballard im Jahre 1939 waren die Durchsagen der Aufgestiegenen Meister nicht mehr für die Öffentlichkeit verfügbar. Die Aufgestiegenen Meister sind vor dem Kosmischen Gesetz für die Rückerstattung der in den Durchsagen für die Menschheit verausgabten Energie verantwortlich. Wie kann diese Energie in größtmöglichem Umfang zurückgegeben werden, wenn die Botschaften für die Öffentlichkeit nicht verfügbar sind?

 

Aus diesem Grund ersuchte der Aufgestiegene Meister El Morya 1951 um eine neue Dispensation, die ihm gewährt wurde. Diese Dispensation wurde später „The Bridge to Freedom" genannt. Geraldine Innocente, seine Zwillingsflamme, wurde zur neuen autorisierten Botin ernannt. In den Durchsagen wiederholten die Aufgestiegenen Wesen mit anderen Worten den Inhalt der früher Herrn Ballard gegebenen Botschaften. Jedoch wurden viele neue Themen hinzugefügt. El Morya erklärte, dass der Name „Bridge" eine geistige, senkrechte Brücke vom unaufgestiegenen Reich zum aufgestiegenen Reich symbolisiere. Studenten, die sich der Lehre verpflichtet fühlen und sie in ihren täglichen Leben anwenden, könnten diese Brücke überqueren, nachdem sie die notwendigen eigenen Verdienste erworben haben.

 

Nach dem Aufstieg von Geraldine Innocente im Juni 1961 wurde Lucy Littlejohn zur neuen Leiterin ernannt. Unter dieser neuen Leitung waren ungefähr nur fünf Prozent der ursprünglichen, unter der Leitung von Miss Innocente, veröffentlichten Durchsagen für die Öffentlichkeit verfügbar. Auf der Sommerkonferenz der „Bridge to Freedom" im Juli 1979, wurde vom Podium her bekannt gegeben, dass die „Bridge to Freedom" ihre Mission erfüllt habe. Der Name der neuen Organisation wurde als „Die Neuzeitkirche des Christus" vorgestellt. Annette und Werner Schroeder hatten an dieser Konferenz teilgenommen. Es war ihnen klar, dass diese Entscheidung nicht in Übereinstimmung mit dem Plan der Aufgestiegenen Meister getroffen worden war, die kategorisch darauf bestanden hatten, dass die Aufgabe der „Bridge" erst abgeschlossen sein würde, nachdem alle Menschen diese geistige Brücke auf dem Weg zu ihrem Aufstieg überquert hätten. Dies führte 1980 zur Gründung der „Ascended Master Teaching Foundation" (AMTF) bei Annette und Werner Schroeder.

 

Durch die Bemühungen dieser zwei genannten Personen, die als unbezahlte Mitarbeiter fungierten und die ihre eigenen Geldmittel benutzten, ist dieses Ziel erfolgreich erreicht worden. Diese freiwilligen Mitarbeiter betrachteten sich nie als ein Medium oder als autorisierter Bote. Sie betrachteten die Unterweisungen der Aufgestiegenen Meister, wie sie durch Geraldine Innocente gegeben wurden als die beste Lehre der Großen Weißen Bruderschaft die je aufrichtigen Suchern nach Wahrheit zur Verfügung gestellt wurde. Annette und Werner Schroeder wollten diesen Suchern die Möglichkeit einer Wahl geben, eine Wahl zwischen dem enormen Ausmaß von gechanneltem Material, das heute der Menschheit angeboten wird.

 

OHNE DIESE ANSTRENGUNG WÄRE DIE URSPRÜNGLICHE LEHRE DER „BRIDGE TO FREEDOM” IN VERGESSENHEIT GERATEN.

 

Es gebrauchte einen Zeitraum von 10 Jahren die Originaltexte zu finden und sie wieder in ihrer originalen Reinheit zu veröffentlichen.

 

Bis jetzt (Juli 2019) haben 85 Personen versucht als neuer Channel der AMTF anerkannt zu werden. Alle behaupteten fest, dass sie Channels der Aufgestiegenen Meister sind und das sie der AMTF „das Heutigste” anbieten können. In anderen Worten, sie wollten der Originallehre ihren eigenen Stempel aufdrücken.

 

Keine der „Kanäle", die sich zum Erreichen ihrer Anerkennung mit der AMTF in Verbindung gesetzt haben, hat die Gelegenheit ergriffen, bei der Anstrengung behilflich zu sein, die ursprünglichen, von den Aufgestiegenen Meistern durch Geraldine Innocente gegebenen Durchsagen zu sammeln, die Wiederveröffentlichung zu finanzieren oder sie zu verbreiten. Hätte ein echter Bote der Aufgestiegenen Meister nicht seine Hilfe angeboten? Taten sprechen eine deutlichere Sprache als Worte.

 

ALLES UNBEDINGT NÖTIGE WISSEN UM DEN AUFSTIEG IN DIESER VERKÖRPERUNG ZU ERREICHEN IST IN DER LEHRE DER „BRIDGE TO FREEDOM” ENTHALTEN. Die Meister bezeichneten diese Lehre als “Die Bibel für das kommende Neue Zeitalter und sie wird auch noch für künftige Generationen gültig sein. So ist es das Gebot der Stunde diese Kenntnisse im täglichen Leben anzuwenden und sie weiter zu verbreiten.

 

Es ist das ausschließliche Ziel der AMTF, die ursprünglichen Lehre der „Bridge to Freedom” in ihrer reinen, unverfälschten Form zu bewahren und zu veröffentlichen. Daher betrachtet sich die AMTF als Nachfolger der „Bridge to Freedom.”

 

Die AMTF betrachtet es als eine Ehre und ein Vorrecht, die Originallehre der „Bridge to Freedom“ den Studenten von heute präsentieren zu können. Alle sind herzlich eingeladen an den weltweiten Tätigkeiten der AMTF aktiv teilzunehmen.